Endspurt im Wahlkampf – meine Ideen für Studernheim!

In zwei Wochen -am 26.05.2019- finden die Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz und die Europawahlen statt. In Frankenthal wird der Stadtrat, die Ortsbeiräte, die Ortsvorsteher und der Bezirkstag gewählt.

Ich kandidiere für das Amt des Ortsvorstehers in Studernheim, für den Ortsbeirat und auch für den Stadtrat Frankenthal. Gerade für das Amt des Ortsvorstehers möchte ich hier noch einmal ins Detail gehen!

Für mich muss der Ortsvorsteher für alle Bürger und Vereine da sein und nicht andersherum! Die Vereine und Bürger und auch Parteien müssen an einen Tisch gebracht werden und sich zusammen für die Allgemeinheit einsetzen.

Die wichtigste Aufgabe eines Ortsvorstehers ist es, dem Ort zu dienen. Machtspielchen und Kraftmeierei haben in meiner Vorstellung jedenfalls keinen Platz!

Ein Ortsvorsteher -egal von welcher Partei- weiß nicht alles besser als die Bürgerschaft und die Vereine. Sollte ich gewählt werden, sehe ich es als meine wichtigste Aufgabe, das Beste aus unserem Vorort herauszuholen.

Wir können unsere schönen Feste, wie dem Brunnenfest und der Kerwe nur langfristig erhalten und attraktiv gestalten, wenn wir zusammen an einem Strang ziehen und Ideen entwickeln.

Gerade die Arbeitsgeminschaft (ARGE) ist hier gefordert. Die ARGE muss endlich ein gemeinnütziger Verein werden – damit Spenden eingenommen werden können und auch Rechtssicherheit gewährleistet ist.

Der Ortsbeirat muss wieder stärker in die Pflicht genommen werden – dafür ist er schließlich da! Politische Initiativen und Ideen müssen in offener Diskussion -unabhängig der Parteizugehörigkeit- besprochen werden.

Der Ortsvorsteher und der Ortsbeirat braucht die Bürgerschaft und nicht andersherum! Nur gemeinsam können wir die Herausforderungen der Zukunft angehen!

In diesem Sinne bitte ich um Ihr Vertrauen bei der Wahl des Ortsvorstehers in Studernheim!

Ihr Manuel Baqué